Sie sind hier: Startseite / Freizeit & Tourismus / Naturpark Schönbuch

Naturpark Schönbuch

Der Schönbuch wurde am 1972 zum ersten Naturpark des Landes Baden-Württemberg erklärt. 2014 wurde er zum Naturpark des Jahres im ganzen Bundesgebiet gewählt.

Das 15.600 Hektar große Waldgebiet spielt wegen seiner Nähe zu den Verdichtungsräumen bzw. zum Ballungsraum des Mittleren Neckars als schönstes und wichtigstes Naherholungsgebiet eine bedeutende Rolle.

Jährlich sind es über drei Millionen Erholungssuchende, die von 80 Wanderparkplätzen aus den Schönbuch als Wanderer, Jogger oder Radfahrer, vorbei an Wildgehegen, Naturdenkmalen, zahlreichen Wasserflächen und Ausflugszielen durchstreifen. Interessante Sehenswürdigkeiten wie etwa die Königsjagdhütte, das ehemalige Zisterzienserkloster Bebenhausen, das Soldatengrab oder das Hochmoor Birkensee erwarten Sie.

Die Freizeitmöglichkeiten sind vielseitig. Auf dem gut ausgeschilderten Wegenetz findet sich für jede/n eine passende Route.

Sportbegeisterte trimmen sich, Kulturinteressierte können sich auf geologischen und naturkundlichen Lehrpfaden mit der Waldgeschichte vertraut machen. 84 Feuerstellen und 38 Spielplätze bieten Schutz vor Regen und Sturm. 38 Brunnen und Wassertretstellen erfrischen Sie beim Wandern.

Die Gemeinde Weil im Schönbuch ist mit der Schönbuchbahn von Böblingen aus bequem zu erreichen.  An drei Haltepunkten in Weil im Schönbuch ("Troppel" / "Röte" / "Untere Halde") öffnet sich für Erholungssuchende in wenigen Minuten das Tor zum Schönbuch.
Vom Haltepunkt "Untere Halde" aus führen kürzere und längere Rundwanderungen auf befestigten und gut ausgeschilderten Wegen wieder zum Ausgangspunkt oder zu einem der anderen Haltepunkte zurück.

Weitere Informationen auf der Homepage des Naturparks Schönbuch